ADEL SHALABY Munich Percussion
                     ADEL SHALABY       Munich Percussion

Vita

Der in Kairo geborene Perkussionist, Dirigent und Pädagoge Adel Shalaby verbindet in seiner Kunst Elemente der ägyptischen und europäischen Kultur, die ihn beide seit jeher prägen. Bereits im Alter von sechs Jahren entdeckte er seine musikalische Leidenschaft für Perkussioninstrumente, die er bis heute spielt und lehrt. 

 

Adel Shalaby studierte zunächst Schlagzeug am Konservatorium in Kairo und erhielt dort sein erstes Diplom mit Auszeichnung. Schon bald gab er in Ägypten und Europa zahlreiche Konzerte und gewann mehrere Wettbewerbe, u.a. 1980 den Perkussionswettbewerb an der Hochschule für Musik Würzburg sowie 1981 den internationalen Perkussionswettbewerb in Barcelona.

 

Nach seinem Umzug nach Deutschland schloss er 1986 mit dem Meisterklassendiplom an der Hochschule für Musik und Theater München sein Schlagzeug-Studium ab. 

Bereits von 1975 bis 1979 dozierte er am Konservatorium in Kairo Schlagzeug, von 1982 bis 1989 unterrichtete er an der Fachakademie für Musik in Würzburg. 

Seit 1989 ist er an der Hochschule für Musik und Theater München als Schlagzeug-Dozent tätig und wird dabei von Studenten wie Kollegen hoch anerkannt. 

Seine akademische Ausbildung, ergänzt durch Privatstudien und internationale Zusammenarbeit mit renommierten Künstlern, ermöglichen Adel Shalaby die verschiedensten modernen Unterrichtsmethoden.  

 

Workshops mit renommierten internationalen Künstlern wie Key Stonefelt, Tohmas Ondrusek, Carola Gray, Bill Molenhof, Dave Samuels, Ney Rosauro und Norbert Schmidt erweiterten sein musikalisches Spektrum.

 

Studenten seiner Schlagzeugklassen sind Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, zwei seiner Studenten erhielten den Bayerischen Staatsförderpreis für junge Künstler. Adel Shalabys Absolventen besetzen Positionen in verschiedenen europäischen und internationalen Spitzenorchestern oder unterrichten an Universitäten und Musikhochschulen von Mainz bis Zürich.

 

Sensationelle Erfolge feierte Adel Shalaby weit über seinen Lehrauftrag hinaus. Seit 1990 lancierte er über 300 - genre- und fächerübergreifende – Konzerte, insbesondere symphonische Konzerte, Opern- und Ballettaufführungen sowie Kammermusik unter seiner künstlerischen Leitung.

 

Dazu zählen zahlreiche Aufführungen von Carl Orffs „Carmina Burana“, „Antigonae“, „Trionfo di Afrodite“ in München und am Cairo Opera House sowie eine Opern-Aufführung im Gasteig in Zusammenarbeit mit der Palladium Kulturstiftung. 

Adel Shalaby leitete 30 Ballettaufführungen mit seinem Münchner Percussion Ensemble im Staatstheater am Gärtnerplatz in München und dirigierte im Juni 2008 das Eröffnungskonzert der Feierlichkeiten zum Münchner Stadtgeburtstag („850 Jahre München – der Gasteig gratuliert“). 

Ebenso leitete er im Mai 2010 das Festkonzert zu „25 Jahre Kulturkreis Gasteig“, das die Süddeutsche Zeitung als „ausdrucksstark“ und „zauberhaft“ betitelte. 

 

Uraufführungen feierte er mit dem Werk „Matra“ von Akira Nishimura gemeinsam mit der weltbekannten Virtuosin Keiko Abe und dem Konzert „Sine nomine super nomina“ von Werner Jacob mit dem Stuttgarter Radio-Sinfonie-Orchester.

 

Gastspielreisen führten Adel Shalaby nach Budapest, Verona, Bordeaux, Athen und immer wieder nach Kairo: Anlässlich „15 Jahre Deutsche Einheit“ gab er im Rahmen der Feierlichkeiten der Deutschen Botschaft ein fulminantes Konzert mit knapp 200 Mitwirkenden, u.a. dem Cairo Opera Orchestra, dem Philharmonischen Chor München und dem Münchner Percussion Ensemble. Im März 2009 dirigierte er Carl Orffs „Carmina Burana“ im Rahmen eines deutsch-ägyptischen Gemeinschaftsprojekts am Cairo Opera House.

 

Ein Höhepunkt seines musikalischen Schaffens stellt im März 2011 ein künstlerisch wie emotional herausragendes Konzert mit Musikern des Cairo Symphony Orchestra und des Münchner Percussion Ensembles dar: Zur Feier der ägyptischen Revolution dirigierte Adel Shalaby das erste Gastspiel eines ausländischen Ensembles im Cairo Opera House nach den Aufständen in Ägypten.

 

Adel Shalabys internationale Konzerttätigkeit ist durch zahlreiche Ton- und Rundfunkaufnahmen, u.a. für das Ägyptische Fernsehen, NBC London, Tschechischer Rundfunk, Südwestrundfunk, Bayerischer und Norddeutscher Rundfunk, ZDF, sowie CD-Aufnahmen mit Werken von W. Hiller für den Bayerischen Rundfunk dokumentiert.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Prof. Adel Shalaby